Merkwürdige Fehlermeldungen

Heute ist scheinbar nicht mein Tag: In Vorbereitung auf ein Projekt wollte ich mir eine virtuelle Umgebung für einen AlwaysOn Failover Cluster Instances für SQL Server 2014 bestehend aus einem Domain Controller und zwei Servern aufsetzen. An und für sich kein schwieriges Unterfangen und bereits vielfach umgesetzt. Doch irgendwas scheint heute schief zu laufen.

Meine Vorgehensweise war eigentlich genauso wie immer und bisher hatte ich nie Probleme:

  • aktuelles ISO-Image von MSDN-Subscription geladen
    image
  • Produktschlüssel (Schaltfläche “Product Keys” auslesen bzw. neu generieren lassen
  • Virtuelle Maschine anlegen und konfigurieren
  • Starten, Install drücken und …

…merkwürdige Fehlermeldungen! Erst die eine …

image

und nachdem ich hartnäckig war und verschiedene Dinge ausprobiert habe, dann die andere.

image

Nach langer Recherche habe ich die Übeltäter gefunden. Der erste Fehler bestand darin, dass ich ein neues ISO-Image für die Installation verwendet habe (bisher immer nur Windows Server 2012 R2 ohne Update) und der zweite (und wahrscheinlich schlimmere), dass ich der virtuellen Maschine nur 512 MB Arbeitsspeicher zugewiesen habe. Was bisher kein Problem dargestellt hat (z. B. für einen Domain Controller in einem Test-Umfeld), war plötzlich zum unüberwindbaren Hindernis geworden.

image

Nach vielem probieren und Recherchen im Internet hatte ich die Lösung gefunden und konnte meinen Domain Controller (nun mit 1.024 MB) problemlos aufsetzen. Eine etwas aussagekräftigere Fehlermeldung bei der Installation hätte mich wahrscheinlich schneller zu einer Lösung geführt.

Danach wollte ich es aber genau wissen und probierte verschiedene Einstellungen aus und tatsächlich nach 526 MB konnte ich die Installation durchführen. Sobald ich den nächst kleineren Wert (524 MB; nur Zweierschritte sind möglich) verwendet habe, kam ich wieder nicht über die Eingabe des Produktschlüssels hinaus.

Danach habe ich im Internet einen Artikel von HP gefunden, der so ein ähnliches Problem beschreibt. In diesem Fall war die Lösung jedoch 576MB – scheinbar also doch nicht das gleiche wie in meinem Fall.

Zum Schluss noch ein Hinweis für Leute die den Minimalansatz auch bei den Festplatten fahren. Auch die Berechnung der Größe des für die Installation von Windows Server 2012 R2 inkl. Update erforderlichen freien Speicherplatzes auf der Festplatte ist scheinbar von zwei verschiedenen Teams implementiert worden. Nachdem das eine Team der Meinung war, dass bereits 8.784 MB (ohne GUI 5.663 MB) vollkommen ausreichend sind,

image

scheint das andere Team eher der Meinung gewesen zu sein, 11.538 MB zu benötigen.

image

Ansonsten lässt sich die Installation nicht durchführen.

Die tatsächliche Größe von Windows Server 2012 R2 mit Update und GUI nach der Installation sind 8.570 MB (inkl. Auslagerungsdatei von 1 GB).

image

Sieht also so aus, als ob Team 1 mit der Schätzung von 8.784 MB doch am dichtesten dran gewesen wäre.

…und die Moral von der Geschicht´: Nicht kleckern, sondern klotzen und manchmal kommt es doch auf die Größe und nicht nur auf die Technik an. Ist ja sowieso alles nur virtuell Smiley

Advertisements
Über

Die IT-Welt wird immer komplexer und zwischen den einzelnen Komponenten gibt es immer mehr Abhängigkeiten. Nachdem ich durch meine tägliche Arbeit immer wieder vor der Herausforderung stehe, komplexe Probleme zu lösen, möchte ich diese Seite dafür verwenden, Euch den einen oder anderen Tipp zu geben, wenn Ihr vor ähnlichen Aufgabenstellungen steht.

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: