Power BI-Desktop: Installieren/Aktualisieren

In meiner Tätigkeit als IT-Consultant unterstütze ich sehr viele Unternehmen bei der Durchführung komplexer Projekte. Für die Analyse und Präsentation von Daten verwende ich dabei den Power BI-Technologiestack und insbesondere Power BI-Desktop zur Erstellung von Berichten (oder andere Tools entsprechend den Wünschen meiner Kunden). Wenn ich ein neues Projekt starte, besteht eine der ersten Herausforderungen oft darin, Power BI-Desktop zu installieren bzw. zu aktualisieren. Einige Erfahrungen dazu möchte ich in diesem Beitrag zusammenfassen.

Die Installation von Power BI-Desktop auf einen Windows Computer ist sehr einfach: Ihr müsst dazu nur das entsprechende Installationsprogramm von der Download-Seite herunterladen, starten und dem Assistenten folgen. Nach einigen Klicks auf weiter, ist das Programm auf euren PC installiert und ihr könnt mit der Arbeit beginnen. Das war doch gar nicht so schwer! Alle die damit zufrieden sind, dürfen hier aufhören zu lesen. Doch für die anderen, die gerne hinter die Kulissen blicken wollen, ist dieser Beitrag gedacht und ich hoffe, euch mit dieser kurzen Einleitung genug animiert zu haben, auch noch den Rest dieses Beitrags zu lesen.

Einleitung

Microsoft veröffentlicht fast monatlich eine neue Version von Power BI-Desktop. Diese wird auf dem Power BI-Blog angekündigt und die Neuerungen werden dort ausführlich beschrieben – oft sogar in Videos vorgestellt. Außer durch offiziellen Ankündigungen veröffentlicht Microsoft “Zwischen”-Updates mit Fehlerbehebungen und kleineren funktionalen Erweiterungen. Hier ist es nicht so einfach den Überblick zu behalten und dazu noch die jeweils aktuelle Version zu finden/zu verwenden.

Es gibt drei Möglichkeiten Power BI-Desktop zu beziehen:

  • Microsoft Store
  • Microsoft Download-Seite
  • Power BI-Berichtsserver

Nachdem das Produkt durch Microsoft kostenlos zur Verfügung gestellt wird, gibt es auch keine Boxed-Version (in einer Schachtel) im Laden oder bei einem Online-Händler zu kaufen. Wenn ihr also ein solches Paket angeboten bekommt, ist eine gewisse Vorsicht angebracht.

Power BI-Desktop aus dem Microsoft Store

Die von Microsoft empfohlene Variante ist die Installation/Aktualisierung über den Microsoft Store – diese funktioniert jedoch nur unter Windows 10 64bit. Alle Besitzer anderer Windows Betriebssystem-Versionen werden sich wohl mit der Installation als Windows Programm nach einem Download “begnügen” müssen.

Power BI-Desktop über den Microsoft Store zu installieren, hat mehrere Vorteile:

  • automatische Aktualisierungen (im Hintergrund)
  • installieren ohne administrative Rechte
  • Spracherkennung bei Start der Anwendung: Modelle werden bspw. automatisch an die Systemsprache angepasst
  • kleiner Download für Update, da nur Änderungen heruntergeladen werden (sagt Microsoft –> konnte ich noch überprüfen)
  • Anwendung wird in einer abgeschirmten Umgebung (Sandbox) ausgeführt

Die Installation über den Microsoft Store ist sehr einfach: Starten dazu die Microsoft Store App

image

und gib in den Suchbereich (links oben) “Power BI Desktop” ein oder nutze den folgenden direkt Link https://aka.ms/pbidesktopstore (–> Weiterleitung auf ms-windows-store://pdp/?ProductId=9ntxr16hnw1t):

image

Klick dann auf Herunterladen:

image

und warten, bis die Installation abgeschlossen ist. Das war es dann auch schon und ihr könnt Power BI-Desktop danach direkt starten.

Auf die entsprechende Webseite des Microsoft Stores im Browser kommt ihr auch über folgende Links  https://www.microsoft.com/store/productid/9NTXR16HNW1T bzw. https://www.microsoft.com/en-us/p/power-bi-desktop/9ntxr16hnw1t. Doch sobald ihr auf Installieren klickt, werdet ihr ebenfalls an den Microsoft Store weitergeleitet.

Auf den Link zum Download von Power BI-Desktop kommt ihr auch über die Power BI-Portalseite. Doch auch hier werdet ihr nur auf den Microsoft Store weitergeleitet:

image

Hinweis: Die aktuelle Version benötigt zum Download ca. 500 MB über den Microsoft Store. Nachdem die Installation über die Microsoft Download-Seite nur ca. halb so groß ist, bin ich mir nicht sicher, wie Microsoft zu der Aussage gelangt ist, dass die Aktualisierung über den Microsoft Store kleinere Downloads hat.

Unter den Details auf dieser Power BI-Seite im Microsoft Store findet ihr auch noch einmal den Hinweis darauf, dass diese App ausschließlich für Windows 10  (ab Version 14393.0) und nur als 64bit-Version installiert werden kann:

image

Bei der Installation über den Microsoft Store könnt ihr das Installationsverzeichnis nicht selbst bestimmen. Die Installation erfolgt in das Windows App-Verzeichnis unter “C:\Program Files\WindowsApps\Microsoft.MicrosoftPowerBIDesktop_2.79.5774.0_x64__8wekyb3d8bbwe”. Die Versionsnummer im Dateinamen ist abhängig von der Version des installierten Programms.

Lediglich ein Verschieben der App auf einen anderen Datenträger ist über die Systemeigenschaften möglich:

image

Dies macht aber nur dann Sinn, wenn euch der Platz auf dem Installationsdatenträger ausgeht. Doch auch hier lässt sich nur das Laufwerk auswählen und nicht der Pfad individuell festlegen:

image

Die Berechtigungen auf das WindowsApps-Verzeichnis sind sehr restriktiv von Microsoft vergeben – auch lokale Administratoren haben keinen Zugriff darauf:

image

Als Administratoren könnt ihr zwar die Berechtigungen ändern, doch spätestens nach der nächsten Installation einer App, werde diese wieder zurückgesetzt. Zusätzlich sind alle Dateien in diesem Verzeichnis verschlüsselt (an der grünen Schriftfarbe im Explorer zu erkennen) – sicher ist sicher!

Weitere Informationen zu dem Programm könnt ihr mit dem folgenden PowerShell-Befehl abfragen:


Get-AppxPackage | Where-Object {$PSItem.Name -match 'PowerBI'}

image

Hinweis: Die parallele Installation einer heruntergeladenen Version von Power BI-Desktop (als MSI-Paket) und der Power BI-Desktop aus dem Microsoft App Store wird nicht unterstützt:

image

Quelle: https://docs.microsoft.com/en-us/power-bi/desktop-get-the-desktop

Wer aber das Installationsprogramm als EXE-Datei über die Download-Seite verwendet, kann beide Programme parallel installieren und nutzen:

image

Bisher konnte ich keine Probleme beim Parallelbetrieb feststellen. Nachdem Power BI-Desktop aus dem Microsoft Store in einer geschützten Umgebung (Sandbox) ausgeführt wird, vermute ich, dass es nur bedingt zu Beeinträchtigungen oder Probleme mit anderen Programmen kommen wird.

Deinstallation

Solltet ihr irgendwann genug vom Power BI-Desktop haben oder das Programm auf dem Computer nicht mehr benötigen, so könnt ihr es über Einstellungen – App & Features wieder deinstallieren. Dazu im Suchbereich der Seite einfach “Power” eingeben und ihr bekommt alle Programm aufgelistet, die “Power” bereits im Namen haben, wie auf dem folgenden Screenshot zu sehen:

image

Wie in meinem Beispiel zu sehen, habe ich zwei Versionen von Power BI-Desktop auf diesem Computer installiert, die sich geringfügig im Namen und im Logo unterscheiden:

  • Microsoft PowerBI  Desktop (x64): Installierte Version von der Download-Seite
  • Power BI Desktop: Version aus dem Microsoft Store

Ich finde es irgendwie lustig, dass sich Microsoft noch nicht einmal hausintern auf eine Schreibweise von Power BI/PowerBI einigen konnten.

Der alternative Weg ist die Verwendung der PowerShell zur Deinstallation dieser Anwendung. Mit diesem Befehl lässt sich aber nur die Microsoft Store App von Power BI-Desktop entfernen.


Get-AppxPackage | Where-Object {$PSItem.Name -match 'PowerBI'} | Remove-AppxPackage -AllUsers

Installation als Windows Programm

Doch auch wer die Installation als Windows Programm präferiert oder aufgrund des Betriebssystems (alles was nicht Windows 10 und 64bit ist) dazu gezwungen ist, hat mehrere Möglichkeiten:

  • Einzelplatzinstallation
  • Softwareverteilung z. B. SCCM
  • Installation mit einem Paketmanager z. B. Chocolatey

Damit ihr Power BI-Desktop verwenden könnt, gibt es einige technische Voraussetzungen:

  • unterstützen Betriebssysteme sind: Windows 10, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2
  • .NET Framework 4.5
  • Internet Explorer 10 oder höher muss installiert sein

Auf der Webseite https://docs.microsoft.com/en-us/power-bi/desktop-get-the-desktop steht zum Thema Betriebssystem “Windows 7 / Windows Server 2008 R2, or later”. Nachdem ich es auch auf Windows Server 2016 und 2019 schon installiert/genutzt habe, funktioniert es dort auch.

Um das aktuell bei Microsoft verfügbare Release zu erhalten, sollte ihr auf der Download-Seite von Power BI-Desktop https://aka.ms/pbiSingleInstaller (–> mit Weiterleitung auf https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=58494) nachsehen:

image

Hinweis: Normalerweise bleibt der Link zu einem Download auf der Microsoft-Seite gleich (auch wenn sich die Versionsnummer ändert). Doch sehr selten passt Microsoft auch den Link an.

Auf der Download-Seite seht ihr unter Details das letzte Veröffentlichungsdatum (Date Published) und die aktuelle Versionsnummer (Version). Die hier bereitgestellte Version könnt ihr für die Installation oder zur Aktualisierung einer bestehenden Installation verwenden. Wer nicht jeden Tag aktiv die Seite besuchen möchte, dem hilft auch dieses kleine PowerShell-Skript:


$DownloadPage = Invoke-WebRequest -Uri 'https://aka.ms/pbiSingleInstaller' -UseBasicParsing
'latest Version {0} from {1}' -f ($DownloadPage -split '' | ? {$_ -match '^[0-9.]+$'}), 
    ($DownloadPage -split '' | ? {$PSItem -match '^[0-3]?[0-9].[0-3]?[0-9].(?:[0-9]{2})?[0-9]{2}$'})

image

Microsoft bietet über diese Download-Seite bisher immer eine 64bit und 32bit-Version von Power BI-Desktop an. Technisch gibt es nur noch sehr wenig Gründe die 32bit-Version zu installieren. Deshalb empfehle ich die 64bit-Version zu installieren:

image

Wer den Download (und Installation) in ein eigenes Skript verpacken mag, der kann auch die Datei direkt herunterladen:

Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass sich dieser Link in Zukunft ändern kann.

Hinweis: Sollte nach einem Update von Power BI-Desktop etwas nicht mehr funktionieren, ist es schwierig auf eine ältere Version zurück zu wechseln – bisher habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, auch ältere Versionen über die Microsoft Seite zu downloaden. Deshalb empfehle ich euch, die Installationsdatei mit einer Versionsnummer nach dem Download zu versehen und alte Installationsdateien aufzubewahren. Dadurch habt ihr die Möglichkeit bei Problemen auch wieder auf eine ältere Version zurück zu greifen –> wichtig, die installierte Version muss vorher natürlich deinstalliert werden. Die Version des Installationsprogramms seht ihr auch in den Eigenschaften der Datei:

image

Die Installationsdatei von Power BI-Desktop wurde mit dem WiX Toolset erstellt. Wer aus der vorhandenen Installationsdatei ein eigenes Package “schnüren” möchte, kann die Installationsdatei mit der in diesem Toolset vorhandenen Anwendung dark.exe entpacken. Die aktuellen Binaries für dieses Toolset findet ihr unter https://github.com/wixtoolset/wix3/releases/download/wix3112rtm/wix311-binaries.zip

Ihr könnt nun entweder alle Binaries aus diesem Toolset entpacken oder nur für die Ausführung von dark.exe erforderlichen Komponenten in ein Verzeichnis kopieren. Durch ausprobieren haben ich folgende notwenigen Komponenten herausgefunden:

image

Eine Installation dieses Toolsets ist nicht erforderlich. So könnt ihr die Dateien bspw. auch auf einen USB-Stick o. ä. kopieren und direkt von dort verwenden. Zum Entpacken der Installationsdatei könnt ihr folgenden PowerShell-Befehl verwenden:


. .\dark.exe "C:\Temp\PBIDesktopSetup.exe" -x c:\temp\PowerBITemp

image

Nach dem entpacken befinden sich in dem Verzeichnis folgende Unterverzeichnisse:

image

und in dem Verzeichnis “AttachedContainer” befindet sich die “eigentliche” Installationsdatei PBIDesktop.msi:

image

Dieses Vorgehen ist von Microsoft auch so dokumentiert, z. B. für die Installation auf einen Remotecomputer (Softwareverteilung): “Wenn Sie Power BI Desktop für Ihre Benutzer mit einem Tool bereitstellen, das eine Windows Installer-Datei (MSI-Datei) erfordert, können Sie die MSI-Datei aus der Power BI Desktop-Installer-EXE-Datei extrahieren. Verwenden Sie ein Drittanbietertool, z. B. das WiX Toolset.” Quelle: https://docs.microsoft.com/de-de/power-bi/desktop-get-the-desktop

Die Installation

Nachdem ihr die jeweils aktuelle Version von der Microsoft Download-Seite heruntergeladen habt, könnt ihr das Setup starten und der Installationsassistent begrüßt euch mit diesem Dialog zur Sprachauswahl:

image

Bei der Sprachauswahl handelt es sich um die Sprache der Installationsdialoge. Wer sich einmal auf eine Sprache festgelegt hat, kann diese auch nicht mehr durch zurück ändern (in einem solchen Fall müsst ihr das Installationsprogramm beenden und neu starten).

image
image
image
image
image
image

Wenn ihr die Installation startet und diese Version ist bereits installiert, habt ihr die Möglichkeit die vorhandene Installation zu reparieren oder zu entfernen:

image_thumb5

Dies sagt uns, dass Power BI-Desktop über das Windows Installationsprogramm max. einmal auf euerm Computer installiert sein kann. Die Anwendung ist aber multi-instanzfähig – soll heißen, dass mehrere Power BI-Desktop-Programme gleichzeitig gestartet werden können. Nachdem Microsoft die Office Toolbars (Ribbon bars) auch für Power BI-Desktop eingeführt hat, hätte ich es begrüßt, wenn die Anwendung multi-dokumentfähig geworden wäre, ähnlich wie Word oder Excel, bei denen auch mehrere Dateien parallel in einer Anwendung geöffnet werden können.

Die 32bit- und die 64bit-Version lassen sich parallel installieren (auch unterschiedliche Versionen), nutzen und unterschiedlich konfigurieren (für die ganz Harten unter euch). Im folgenden Screenshot (nicht ge-Photoshop-t) seht ihr beide Versionen in trauter Zweisamkeit:

image_thumb15

Bei der Installation von Power BI-Desktop werden im Temp-Verzeichnis Log-Dateien geschrieben:

image

Die Installation wurde erfolgreich durchgeführt, wenn am Ende der ausgewählten Log-Datei (Microsoft_PowerBI_Desktop_(x64)_<Datum/Zeit>.log) der Exit code: 0x0 steht:

image

Eine Log-Datei mit wesentlich ausführlichen Informationen findet ihr im gleichen Verzeichnis: Microsoft_PowerBI_Desktop_(x64)_<Datum/Zeit>_000_ProductMSI.log

Diese sind uninteressant, wenn die Installation fehlerfrei durchläuft und das Programm danach gestartet werden kann. Doch ist die Installation von Power BI-Desktop auch nicht 100ig sicher (wer ist das schon), so dass es z. B. aufgrund von diversen unvorhergesehenen Systemeinstellungen zu Abbrüchen der Installation kommen kann. In einem solchen Fall bietet es sich an, die Log-Dateien selbst zu analysieren oder den Microsoft Support zu kontaktieren. Eine Suche im Internet könnte auch hilfreich sein, jedoch sind die Empfehlungen oft mit Vorsicht zu genießen.

Wer es dann doch irgendwann geschafft hat, die Installation erfolgreich durchzuführen, darf dies beim ersten Start der Anwendung auch Microsoft kundtun:

image

Doch könnt ihr diese Registrierung umgehen, wenn ihr auf den Link  (Already have a Power BI account? Sign in) am Ende der Seite klickt.

Wer das Setup-Programm mit einem -? als Parameter aufruft, erhält eine Liste der Parameter, die ihr dem Setup mitgeben könnt:

image

Eine Beschreibung der Befehlszeilenoptionen finden Sie unter https://docs.microsoft.com/de-de/power-bi/desktop-get-the-desktop#considerations-and-limitations. Für einer Installation von Power BI-Desktop im Hintergrund in das Verzeichnis c:\temp in einer deutschen Sprachversion solltest ihr bspw. folgenden Befehl eingeben:


. ".\PBIDesktopSetup_x64.exe" -quiet LANG=de-DE ACCEPT_EULA=1 INSTALLLOCATION="C:\TEMP"

Wird kein spezielles Log-Verzeichnis (-l, –log) angegeben, so protokolliert das Setup-Programm alle Änderungen am System in die das Temp-Verzeichnis (%TEMP%).

Aktualisierung

Zum Update von Power BI-Desktop (von der Download-Seite), wählt ihr den gleichen Microsoft-Downloadseite, den auch ihr auch für die Installation verwendet habt. Natürlich macht es Sinn vorher zu überprüfen, welche Version auf Deinem Computer installiert ist. Dazu im folgenden Skript-Block zwei Möglichkeiten:


Get-WmiObject -Class Win32_Product -Filter 'Name = "Microsoft Power BI Desktop (x64)"'

Get-CimInstance -ClassName Win32_Product -Filter 'Name like "%BI Desktop%"' |
     Select-Object -Property Name, Version, InstallDate, Vendor, Language

Der Nachteil dieser Skripte ist, dass sie einige Zeit für die Ausführung benötigen. Ich habe noch eine optimierte Variante mit PowerShell programmiert (doch diese ist zu lang für diesen Blogbeitrag). Wer interessiert ist, bitte kurze Mail an mich – ich sende sie dir dann per Mail zu.

In Power BI-Desktop gibt es die Option Updatebenachrichtigung:

image_thumb1

Interessant sind in diesem Dialog die beiden Texte unter der Checkbox: Den ersten Hinweis finde ich persönlich gut (auch wenn Microsoft vielleicht die “regelmäßigen Abstände” in denen nach Updates gesucht wird, näher hätte spezifizieren können). Den zweiten Hinweis finde ich eher bedenklich und hoffe, dass, bis wir in der Zukunft sind, sich Microsoft spontan anders entscheidet und diesen Passus wieder entfernt.

Außer über den Dialog lässt sich diese Option auch direkt in der Registry aktivieren/deaktivieren – z. B. auch für Unternehmen über eine Group Policy:

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Power BI Desktop]
"DisableUpdateNotification"=dword:00000001 

Diese Update-Erinnerung zeigt euch bei jedem Start an, ob Microsoft eine neue Version von Power BI-Desktop auf der Download-Seite bereitgestellt hat:

image

…und nach Klick auf diesen Hinweis, werde ihr auf das Microsoft Power BI-Portal weitergeleitet.

Deinstallation

Die Deinstallation kann bspw. über die Systemsteuerung durchgeführt werden. Hier die entsprechende Seite (Programme und Features) auswählen und nach der Power BI Desktop suchen:

image

Paketmanager

Das Installationsprogramm wird auch von Paketmanagern wie bspw. Chocolatey zur Verfügung gestellt (https://chocolatey.org/packages/PowerBI):

image

Voraussetzung für die Nutzung dieses Paketmanagers ist die Installation der Konsolenanwendung Choco (siehe https://chocolatey.org/install). Ist die Choco-Anwendung installiert, könnt ihr die aktuelle Version von Power BI Desktop mit folgendem Befehl herunterladen und installieren:

choco install powerbi

image

Dazu wird ein Powershell-Skript mit folgenden Parametern verwendet (siehe unter Files auf der Seite https://chocolatey.org/packages/PowerBI):

image

Mit dem Befehl

choco upgrade powerbi

lässt sich Power BI Desktop aktualisieren.

Die Details zu dem Package findet ihr unter https://github.com/cporteou/ChocolateyPackages/tree/master/PowerBI

Installation im Unternehmen (Softwareverteilung)

Nachdem ich derzeit keine Softwareverteilung im Einsatz habe, stelle ich euch wenigstens Anleitungen auf dem Internet für die Verteilung von Power BI Desktop mit verschiedenen Lösungen zur Softwareverteilung zur Verfügung. Da ich die Vorgehensweise derzeit nicht selbst validieren kann, vertraue ich auf die Autoren der folgenden Seiten.

System Center Configuration Manager (SCCM)
Intune
Citrix

Power BI-Desktop als Power BI-Berichtsserver-Edition

Für den Power BI-Berichtsserver gibt es eine Spezialedition von Power BI-Desktop. Auch wenn man anhand der veralteten Versionsnummer (derzeit Januar 2020) und der Farbe des Symbols (die sehr dunkel gehalten ist):

image

auf das schwarze Schaf in der Power BI-Desktop-Familie tippen könnte, so hat auch dieses Programm seine Daseinsberechtigung, wenn es darum geht, für eine spezielle Version von Power BI-Berichtsserver Berichte zu erstellen. So besteht einer der Hauptunterschiede zwischen dieser Edition und der anderen in diesem Beitrag beschriebenen Power BI-Desktop-Editionen darin, dass ihr auch Berichte auf dem Power BI-Berichtsserver speichern könnt:

image

Solltet ihr also bereits einen Power BI-Berichtsserver im Einsatz haben bzw. dessen Einsatz planen, empfehle ich euch, Berichtsdesigner auf diese Version von Power BI-Desktop umzustellen. Wer nur ein wenig mit rumspielen möchte, der kann diesen und die dazugehörenden Power BI-Desktop-Versionen (32 und 64 bit) über folgenden Link herunterladen:  https://aka.ms/pbireportserver mit Weiterleitung zu https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=55329

Hinweis: Hierbei handelt es sich nur um eine Trial-/Testversion mit einer Laufzeit von 180 Tagen. Danach ist eine Lizensierung erforderlich. Folgende Möglichkeiten habt ihr dazu:

  • Power BI Premium
  • SQL Server Enterprise Edition mit Software Assurance.

Wie ihr schnell an den Preisen feststellen werdet, handelt es sich hier nicht um eine kostengünstige Freeware. Für den Fall, dass ihr in eurem Unternehmen sowieso bereits SQL Server im Einsatz habt, empfehle ich euch die Lizensierung nach dem SQL Server Enterprise Edition mit Software Assurance zu verwenden.

Die Installation von Power BI Desktop für die Berichtsserver Edition läuft sehr ähnlich zu der Installation ab, die ich im Abschnitt “Installation als Windows Programm” beschrieben haben – denn schlussendlich ist es ja auch nichts anderes. Meine Vermutung ist auch, dass Microsoft langfristig die beiden Editionen von Power BI-Desktop zusammenführen wird.

image
image
image

Wie auf dem Screenshot zu sehen, erfolgt die Installation dieser Edition (64bit) in das Verzeichnis “C:\Program Files\Microsoft Power BI Desktop RS\” und kann somit parallel zu anderen Power BI-Desktop-Editionen verwendet werden.

image
image
image

Wer mehr über den Power BI-Berichtsserver erfahren möchte, sollte sich diese Seite https://docs.microsoft.com/de-de/power-bi/report-server/ ansehen.

Power BI-App

Das Power BI-Universum ist sehr groß und darin tummeln sich eine Menge an Technologien, Plattformen und Anwendungen. Neben dem Power BI-Desktop, der über den Microsoft Store verfügbar ist, gibt es dort auch die Power BI-App (bitte nicht verwechseln!):

image

die zum Anzeigen von Power BI-Berichten aus dem Power BI-Portal verwendet werden kann, wie z. B.

image

Wichtig ist hier zu wissen, dass die Berichte in dieser App zwar interaktiv sind (wie auch in Power BI Desktop) um bspw. Filter anzupassen. Jedoch könnt ihr in dieser App keine Berichte erstellen.

Diese App ist neben dem Windows Betriebssystem (Windows 10) auch für andere Plattformen wie Android oder iOS in den entsprechenden Stores verfügbar:

Installation und Aktualisierung dieser App ist genauso einfach wie die Store App für Power BI-Desktop – läuft im Hintergrund, ohne dass der Benutzer eingreifen muss. Für Windows gelten folgende Voraussetzungen:

image.

Zusammenfassung

Die Installation und Aktualisierung von Power BI-Desktop ist sehr einfach und oft bereits nach wenigen Minuten erledigt. Trotzdem gibt es immer wieder Sonderfälle, die es erforderlich machen, genauer zu verstehen, was auf euerm Computer passiert, wenn ihr dieses Programm installiert/aktualisiert.

Bestimmt findet ihr bei eurer täglichen Arbeit noch viel mehr zu diesem Thema. Wer mag, kann mir seine Erfahrungen dazu gerne zusenden. Natürlich stehe ich auch für diesen Beitrag wieder für Fragen zur Verfügung. Wer Anmerkungen zu dem Beitrag hat, darf gerne auch einen Kommentar hinterlassen.

Hinweis: Alle in diesem Beitrag genannten Programmversionen, Verweise ins Internet oder Textauszüge, waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dementsprechend im Internet zu finden. Dies sagt jedoch nichts darüber aus, ob dies auch künftig so sein wird.

Über

Die IT-Welt wird immer komplexer und zwischen den einzelnen Komponenten gibt es immer mehr Abhängigkeiten. Nachdem ich durch meine tägliche Arbeit immer wieder vor der Herausforderung stehe, komplexe Probleme zu lösen, möchte ich diese Seite dafür verwenden, Euch den einen oder anderen Tipp zu geben, wenn Ihr vor ähnlichen Aufgabenstellungen steht.

Veröffentlicht in Allgemein, Power BI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Follow Sylvio's Infobox on WordPress.com
April 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: